Motivationshypnose

 

Das Leben eines Menschen ist das,
was seine Gedanken daraus machen.

(Marc Aurel)



Hypnose ist eine sehr wirkungsvolle Behandlungsart, die bei verschiedenen Themenschwerpunkten eingesetzt werden kann.

Da Hypnose im allgemeinen Verständnis oft missverstanden wird, oder durch unverantwortliche und unsachgemäße Anwendung (wie beispielsweise bei Showhypnosen) oftmals Ängste und Zweifel aufkommen lässt, sind nachfolgend wichtige Fragen rund um die Hypnose zusammengestellt.

Die Antworten darauf sollen Dir Klarheit vermitteln, damit Du der Hypnose, die ich mit Verantwortungsbewusstsein, Kenntnis und Verständnis durchführe, vertrauensvoll begegnen kannst.

Hypnos ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schlafes. Davon abgeleitet wurde der entspannte Zustand, der dem Schlaf ähnelt, Hypnose genannt.
Hypnose ist aber kein Schlaf, sondern ein natürlicher Zustand zwischen Wachen und Schlafen.
Der Klient hört alles und nimmt auch alles wahr, was um ihn herum geschieht. Er hat immer Verbindung zu, dem Hypnosetherapeuten, und kann sich auch nach der Hypnose an alles erinnern.
Wenn wir bei einem wachen Menschen mittels EEG die Gehirnströme messen, so zeigen sich elektrische Schwingungen, die höher sind als 12 Hertz (Schwingungen pro Sekunde). Bei einem schlafenden Menschen sind die Schwingungen niedriger als 8 Hertz. Der Zustand dazwischen, also das Hineindösen in den Schlaf und das in den Tag Hinübergleiten, ist ein hypnotischer Zustand. Denn bei einem hypnotisierten Menschen kann man zwischen 8 und 12 Schwingungen pro Sekunde messen.
Dazu ist ein ganz klares NEIN zu sagen!
Hypnose, von einem geschulten Therapeuten durchgeführt, birgt keine Gefahren in sich! Es ist ja ein ganz normaler Zustand, in dem Du zwischen Wachen und Schlafen bist. Also erlebst Du den Zustand morgens, wenn Du wach wirst, und abends, wenn Du einschläfst, ganz natürlich. 
Allerdings können durch unsachgemäße Durchführung der Hypnose Störungen auftreten.
Deshalb mein dringender Rat an Dich: Lasse Dich niemals von einem Schauhypnotiseur hypnotisieren!
Natürlich redest Du nicht über Dinge, die Du nicht erzählen willst.  Auch in der Hypnose bist Du immer Herr Deines eigenen Willens.
Du verlierst nicht die Kontrolle über Dich selbst!
Ein ausgebildeter und verantwortungsvoller Therapeut würde in der Hypnose auch niemals etwas fragen, was nicht vorher mit Dir besprochen wurde.
Der hypnotische Zustand ist ein völlig natürlicher Vorgang im Leben jedes Menschen. Denn schlafen muss jeder, und aufwachen wird auch jeder. In einigen Religionen wird gegenüber der Hypnose eine ablehnende Haltung eingenommen. In anderen Religionen wird der Zustand gefördert.
Beide Einstellungen sind zu tolerieren! Wenn Du aber das Neue Testament aufmerksam liest, wirst Du feststellen, dass Jesus gesagt hat: "Dein Glaube hat Dich geheilt!"
Selbst Theologen gehen von psychogenen Heilungen aus.
Insofern entspricht die Heilung durch Hypnose dem christlichen Weltbild.
Alles, was Du jemals in Deinem Leben erlebt hast, ist in Deinem Unterbewusstsein. gespeichert.
In der Hypnose ist die Erinnerungsfähigkeit besonders groß, so dass Du Dich an alles erinnern kannst.
Diese Rückerinnerungen werden aber nur gemacht, wenn Du es wünschst und ein therapeutischer Grund vorliegt.
Hypnose ist sicherlich kein Allheilmittel. Und Hypnose wirkt auch nicht immer bei jedem Menschen gleich. Dafür sind wir Menschen zu verschieden.
Aber die Therapie mit Hypnose ist seit ca. 4000 Jahren bekannt und wirkungsvoll. Immer dann, wenn Störungen aus dem "Unbewussten" kommen, kann die Hypnosetherapie eingesetzt werden.
Forschungen zeigen, dass durch die tiefe Entspannung das Immunsystem des Körpers enorm gestärkt werden kann.


Leistungssteigerungen
Steigerung der Leistungen in der Schule, im Beruf und Sport (Konzentrationsmangel, Prüfungsnervosität, Willensstärkung usw.)

Lebensgewohnheiten
Rauchen, Essen, usw.
Nervosität bei Flügen, Unwohlsein bei Spinnen und Ähnliches

Sonstiges
Stress, Schlaflosigkeit, Nervosität, innere Unruhe usw.

 

Niemals kann ein Hypnotiseur mit Dir machen, was er will!
In der Hypnose kann nur das geschehen, was Du auch im Wachbewusstsein zulassen würdest. Du bekommst ja auch alles Geschehen mit.
Verbrechen oder gar sexuelle Belästigungen finden in Filmen statt und stellen die Hypnosetherapie in ein völlig falsches Licht.
Ich kann es nur wiederholen: Du behältst immer die Kontrolle über Dich!
In der Hypnose hörst und empfindest Du alles, was geschieht. Du kannst sogar an verschiedene Dinge denken. Dein Bewusstsein ist ja nicht ausgeschaltet, sondern nur "beruhigt". Es ist also nicht wie in einer Narkose, wo Du nichts mehr mitbekommst und das Denken ausgeschaltet ist.
Du wirst auch nicht "bewusstlos". Du könntest, wenn Du wolltest, sogar aufstehen. Aber dieser Zustand ist so schön, dass Du ihn einfach nur genießen willst.
Du wirst Dich auch nach der Hypnose an alles erinnern können, was geschah.
Die Hypnose ist ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen.
Deshalb kommst Du immer wieder aus der Hypnose zurück!
Sollte ich z.B. einen Herzinfarkt bekommen, während Du in der Hypnose bist, gibt es nur zwei Möglichkeiten: es kann sein, dass Du meine Stimme vermisst, und sofort wach wirst, oder aber, Du fühlst Dich so wohl und sicher, bist sehr müde; dann wird die Hypnose in einen normalen Schlaf übergehen, aus dem Du dann frisch und erholt erwachst, wenn Du Dich regeneriert hast.
Im Grunde ist jeder Mensch zur Hypnose geeignet.
Nur Menschen mit Hirnleistungsstörungen, z.B. bei Arteriosklerose der Hirngefäße, oder geistig kranke Menschen eignen sich nicht zur Hypnose.
So verschieden wie wir Menschen sind, ist aber auch die Hypnotisierbarkeit bei jedem Menschen verschieden.

Vergleiche es mit Schülern, die gerne Klavier spielen lernen möchten: besonders talentierte Schüler lernen es schneller als weniger talentierte. Aber nach einer Zeit des Übens werden auch die weniger talentierten Schüler in einem gewissen Rahmen Klavier spielen können.
Genauso ist es mit der Hypnose. Einige können sich sofort in dieses wunderschöne Gefühl gleiten lassen, andere brauchen dafür etwas länger.

Besonders gut gelangen Menschen mit Phantasie, Kreativität und Intelligenz in die Hypnose. Denn Hypnose ist immer eine eigene Leistung, die der Hypnotisierte vollbringt.
Nur wenn er es zulässt, gelingt die Hypnose.
Nachdem Du Dich für eine Hypnoseanwendung entschieden hast, legst Du Dich ganz bequem auf die Entspannungsliege. Mit einer weichen Decke decke ich Dich zu. Dann hörst Du auf meine Stimme. Leise spielt Musik im Hintergrund. Ich halte Dir einen kleinen Gegenstand über Deine Augen, den Du einfach nur ansiehst. Wenn Du dann den Wunsch hast, die Augen zu schließen, lass einfach die Augenlider zufallen. Höre dann nur noch auf meine Stimme. Dann spürst Du schon eine wunderschöne Entspannung, eine tiefe Ruhe, die während der ganzen Hypnose immer deutlicher wird. Du fühlst Dich dabei ganz wohl, sicher und geborgen. Du genießt diesen Zustand.

.



 
Sabine
Mändle

Life-Coach

Gesundheits-
praktikerin



Coaching
Motivationshypnose
Gesundheitsprävention
Basenfasten